Huber Motion Lab: Therapiehilfe in der Traumatologie

Das Huber Motion Lab ist ein innovativer, komplexer Bewegungstrainer des französischen Spezialherstellers LPG, mit diesem Gerät sind in den Bereichen Sport und Beauty eine Vielzahl von Übungen möglich. Darüber hinaus können vor allem die Therapeuten eine Vielzahl von Anwendungen für ihre tägliche Arbeit nutzen, denn die Bewegung ist eine vielschichtige Behandlungsform in den unterschiedlichsten Therapiegebieten.

Dazu gehört auch die Traumatologie. Hinter diesem Begriff steht eine Reihe verschiedener therapeutischer Ansätze und Behandlungsmethoden. Die Erlebnisverarbeitung steht natürlich im Mittelpunkt, aber die Wege dazu sind sehr personenabhängig, eine Soforthilfe wie etwa das Debriefing kann Erfolge bringen, aber auch genau entgegengesetzt wirken und das Trauma eher verstärken. Neben den unterschiedlichsten Gesprächsmethoden wird zunehmend auch die Bewegung des Körpers mit in die Behandlung einbezogen.

Hier beweist das Huber Motion Lab mit der Mobilisierungs-Plattform, dem Touchscreen und den vier Haltegriffen seine variable Anwendungsfreundlichkeit. Bewegungen zum Schutz der Gelenke und der Stabilisierung der Wirbelsäule werden vom Therapeuten in der Traumatologie genutzt, sie helfen als Element in der Verhaltenstherapie die Reaktion vom Reiz abzukoppeln um die Auslösung der Traumasymptome besser erreichen zu können. Durch die Übungen auf dem Huber Motion Lab können dabei auch entstandene Haltungsschäden korrigiert werden, die exakte und ständige Kontroll- und Auswertmöglichkeit gibt dem Therapeuten außerdem die Möglichkeit, sich sehr individuell mit dem Patienten zu befassen und ihm ein ganz persönliches Programm anzubieten.


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.