Stauff stellt neue Steckkupplung für Hydraulik-Bremsleitungen von Landmaschinen vor

Zu den Neuheiten, die Stauff auf der Agritechnica präsentiert, gehört die überarbeitete Steckkupplung QRC-BP. Sie ist eine echte “Spezialistin” im Stauff- Kupplungsprogramm.

BildMit der neuen flachdichtenden Steckkupplung QRC-BP zeigt Stauff, dass auch echte Nischenprodukte im breiten Kupplungsprogramm mit großer Sorgfalt gepflegt und weiterentwickelt werden.

Die Kupplung, die Stauff auf der Agritechnica zeigen wird, entspricht dem ISO-Standard 5676 und der inhaltlich identischen französischen Norm NFU 16006. Beide Normen stellen Anforderungen an Bremsleitungskupplungen für den Einsatz in hydraulischen Bremsanlagen. Sie werden vor allem in der Landmaschinentechnik angewendet, wo die Zugmaschinen häufig gebremste Anhänger oder Arbeitsgeräte ziehen.

Diese Kupplung wird ab sofort mit hochwertiger Korrosionsschutz-Beschichtung auf Zink-Nickel-Basis gefertigt, die sich als Standardkorrosionsschutz bei Stauff bewährt und beste Ergebnisse bei einschlägigen Tests (z.B. gemäß VDMA-Einheitsblatt 24576) erreicht.

Das “Flat face”-Design der Kupplungs-Festhälfte mit Flachventil schafft die Voraussetzung dafür, dass beim Verbinden mit der Hülse keine Luft ins Bremssystem gelangt. Zugleich wird absolute Dichtheit gewährleistet und Ölverlust beim Entkuppeln verhindert.

Die Kupplung lässt sich einfach und sicher betätigen. Beim Kuppeln und Entkuppeln muss der Bediener nur die Schiebehülse zurückziehen. Im Verriegelungssystem kommen Präzisionskugeln zum Einsatz.

Laut Normung gibt es diese Kupplung nur in einer einzigen Nenngröße von DN 12,5. Sie eignet sich für Betriebsdrücke bis 150 bar mit – wie bei Stauff üblich – hohem Sicherheitsfaktor.

Die QRC-BP ist austauschbar mit den Wettbewerbskupplungen, die keinen Zink-Nickel-Korrosionsschutz haben, und ab sofort als Lagerware verfügbar. Stauff untermauert damit den Anspruch, als Komplettlieferant von Rohr- und Schlauchverbindungen weltweit auch Nischenprodukte für die Landtechnik in hoher Qualität liefern zu können.

Besuchen Sie Stauff auf der Agritechnica: Halle 17, Stand F 41

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
Herr Boris Mette
Im Ehrenfeld 4
58791 Werdohl
Deutschland

fon ..: 02392 / 916 154-0
web ..: http://www.stauff.com
email : marketing@stauff.com

Über die STAUFF Gruppe

Seit mehr als 50 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben die Unternehmen der STAUFF Gruppe Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung.

Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 40000 Standardkomponenten in zehn Produktgruppen sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen gefertigt werden.

Niederlassungen in 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen maximale Verfügbarkeit und Servicekompetenz vor Ort sicher.

Weltweit sind mehr als 1400 Mitarbeiter für die STAUFF Gruppe tätig, davon über 580 in Deutschland.

Im Geschäftsjahr 2018 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 251 Mio. erwirtschaftet.
www.stauff.com

Veröffentlichungshinweis
Für den Fall, dass Sie bei Veröffentlichung dieses Artikels auf unser Unternehmen verweisen möchten, verwenden Sie bitte anstelle von oder in Ergänzung zur offiziellen Firmierung “Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG” unseren eingetragenen Markennamen “Stauff”, um den Lesern Ihrer Publikation die Identifikationen unserer Produkte zu erleichtern. Vielen Dank.

Pressekontakt:

amedes gbr
Frau Gina Wilbertz
Untere Hardt 7
53773 Hennef

fon ..: 02242-90166-13
web ..: http://www.amedes.de
email : wilbertz@amedes.de


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.