Winter-Cocktail für die ganze Familie: Schnee, Ski, Aostatal

In der Alpenregion Aostatal ist die die Skisaison besonders lang. Die Wintersaison beginnt in den 5 Skigebieten der kleinen Region zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember und dauert bis April.

BildDie Skisaison in der italienischen Ferienregion Aostatal gehört zu den längsten in den Alpen. Die Wintersaison beginnt in den 5 Skigebieten der kleinen Region zwischen dem 26. Oktober und Anfang Dezember und dauert bis weit in den April, in Cervino, am Matterhorn, sogar bis zum 3. Mai; dazu kommen die zahlreichen Möglichkeiten für Sommerski. In diesem Jahr durch den frühen Wintereinbruch mit besonders viel Schnee.

Das Aostatal, italienisch Valle d’Aosta, ist die kleinste der italienischen Regionen. Im westlichen Bogen der Hochalpen gelegen ist sie von einigen der höchsten Berge Europas umgeben. Das Matterhorn/Cervino, der Gran Paradiso, der Mont Blanc/Monte Bianco und der Monte Rosa – das sind die vier Viertausender, mit denen die Menschen sich hier verbunden fühlen. Ihre ausgezeichnete Hochgebirgslage verleiht diesem kleinen Gebiet seinen ganz besonderen Zauber. Dazu kommt beschert die Topographie der Landschaft eine spezielle Vielfalt: Da ist das Haupttal mit der römischen Stadt Aosta, durch das sich sanft der Fluss Dora Baltea schlängelt, und von dem sage und schreibe 13 Nebentäler abzweigen, jedes mit seinem unverwechselbaren Charakter.

Klein aber fein – das Aostatal erwartet den Wintersportbegeisterten mit hervorragenden Attraktionen, auch in den fünf größten Skigebieten der Region. Und da schon jetzt viel Schnee gefallen ist, verspricht es, ein langes Wintervergnügen zu werden: Cervino Ski Paradise 26. Oktober – 3. Mai, 150 km Pisten (mit Zermatt sogar 350 km); Monterosa Ski 23. November – 14. April, 120 km Pisten; Courmayeur 30. November – 13. April, 100 km Pisten; La Thuile 30. November – 19. April, 160 km Pisten (mit La Rosière in Frankreich) und Pila 30. November – 19. April mit 70 km Pisten, die bequem mit der Seilbahn in einer spektakulären 17minütigen Kabinenfahrt von Pila oder vom malerischen Hauptort Aosta aus zu erreichen sind. Für Sportsfreunde ist La Thuile in dieser Saison ein Name, an dem man nicht vorbeikommt, denn hier findet am 29. Februar und 1. März der Ski-Alpin-Weltcup 2020 der Damen statt, und zwar in den Disziplinen Super-G und Kombination.

Ob Abenteuer im Tiefschnee, Skiwanderungen oder Heliski, der Vielfalt an Wintersportaktivitäten sind im Aostatal keine Grenzen gesetzt, und das alles in einer unvergleichlichen, traumhaften Landschaft. Die kleine Region Aostatal liegt im Herzen der Hochalpen – gebirgig, bewaldet, mit reißenden Bächen und wild-romantischen Ausblicken. Begünstigt durch ein einmaliges Mikromklima wird hier schon seit Jahrtausenden Wein in Schwindel erregender Höhe kultiviert. Und dass ein Drittel des Territoriums unter Naturschutz steht, macht es zum idealen Ort, um in Ruhe und Stille einzutauchen. So fühlt man sich hier ökologischer Nachhaltigkeit verpflichtet, und unter dem Begriff Alpine green experience bietet das Tourismusamt der Region zahlreiche Angebote, wie z.B. die Vermietung von E-Autos.
Wie in ganz Italien denkt man auch im Aostatal an die Kinder. Skiunterricht für die Kleinsten gibt es selbstverständlich überall, ebenso Pisten, die für Kinder geeignet sind, und man ist stolz darauf, dass in allen Skigebieten Winterparks für Spiel und Spaß für die gesamte Familie sorgen.
Wer Lust hat, sich nicht auf einen Ort festzulegen, sondern den Reiz des gesamten Aostatals und seiner weißen Winterwelt zu entdecken, dem kann man nur zu einem Skipass Valle d’Aosta raten, der für alle Skianlagen der Region gilt. Eine Besonderheit ist, dass im Skigebiet Cervino Ski Paradise die Anlagen von Breuil-Cervinia und Valtournenche mit den Skianlagen auf der Schweizer Seite in Zermatt verbunden sind und zusammenhängend besucht werden können.

Aber das Aostatal ist noch viel mehr. Die traditionelle Bergküche und das Kunsthandwerk haben sich in der Abgeschiedenheit dieser Täler auf allerhöchstem Niveau entwickelt. Es ist eine Region für Schlemmer, und wer es auf den legendären Weihnachtsmarkt in Aosta, den Marché Vert Noël noch bis zum 6. Januar oder auf die Messe Sant’Orso am 30. und 31. Januar schafft, der kann sich von der Kreativität und Kunstfertigkeit in der Schnitzerei, Specksteinverarbeitung, im Weben, Klöppeln, Schmieden und vielem mehr überzeugen.
Weitere Informationen sind zu finden unter www.lovevda.it

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Regione autonoma Valle d’Aosta Dipartimento Turismo, Sport e Commercio
Frau Laurette Proment
Loc. La Maladière – Rue de la Maladière 39
11020 Saint-Christophe (AO)
Italien

fon ..: +49 030 44044398
web ..: http://www.lovevda.it
email : l.proment@regione.vda.it

Pressekontakt:

Maggioni Tourist Marketing
Herr Jörg Karweick
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3
10407 Berlin

fon ..: 030 44044398
web ..: http://www.maggioni-tm.de
email : presse@maggioni-tm.de


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.